Zum Hauptinhalt springen

Konjunkturumfrage

Geräteauslastung im Mai weiter über Vorjahresniveau

Die an der Konjunkturumfrage des Zentralverband des Deutschen Baugewerbes teilnehmenden Unternehmen schätzen die Geschäftslage und Erwartungen im Mai 2019 auf einem ähnlich hohen Niveau ein wie im Vormonat.

Die Geschäftslage wird in allen Sparten mit überwiegend „gut“ charakterisiert. Einzig im öffentlichen Hochbau ist die Beurteilung etwas ausdifferenzierter. Hier gibt es auch „unbefriedigend“-Urteile.

Die Erwartungen zur Auftragsentwicklung bleiben „zunehmend“ bis „unverändert“ (hoch). Über eine „abnehmende“ Entwicklung wird nicht berichtet.

Die Nachfrage nach Bauleistungen fällt weiter überdurchschnittlich hoch aus. Einzig zum gewerblichen Bau ist ein Nachlassen gegenüber dem Vormonat erkennbar.

Die Bautätigkeit hat im Wohnungsbau und im Tief-und Straßenbau noch weiter zugelegt und hält im Gewerbebau und öffentlichen Hochbau das Vormonatsniveau.

Die Geräteauslastung erreicht im Hochbau 80 % und im Tiefbau knapp 77 %. Auch wenn das etwas niedrigere Werte als im Vormonat sind (Hochbau 81 %, Tiefbau 79 %), bleibt es in der Langzeitbetrachtung bei einem äußerst hohen Niveau der Kapazitätsauslastung. Zur Investitionstätigkeit wird daher auch vermehrt über Erweiterungen der Betriebskapazitäten berichtet.

Die Auftragsbestände halten im Hochbau bei über 4 Monaten und gingen im Tiefbau von 3,7 Monate auf 3,5 Monate zurück. Dies bedeutet gegenüber dem Vorjahr Steigerungen um jeweils ca. 0,2 bis 0,3 Monate.

Geben Sie unsere Position weiter!

Teilen Sie unseren Standpunkt in Sozialen Netzwerken oder in Ihrem direkten Umfeld.

Vorschau

Geräteauslastung im Mai weiter über Vorjahresniveau

Die an der Konjunkturumfrage des Zentralverband des Deutschen Baugewerbes teilnehmenden Unternehmen schätzen die Geschäftslage und Erwartungen im Mai 2019 auf einem ähnlich hohen Niveau ein wie im Vormonat.