ZDB ist offizieller Unterstützer der „Aktion Abbiegeassistent“ des BMVI

Der Zentralverband Deutsches Baugewerbe (ZDB) ist ab sofort offizieller Unterstützer der Kampagne „Abbiegeassistent“, mit der das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) die Zahl der Straßenunfälle durch abbiegende LKW verringern möchte.

Dazu trafen ZDB-Hauptgeschäftsführer Felix Pakleppa und Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer am Dienstag eine entsprechende Vereinbarung.

„Sicherheit auf der Baustelle ist ein zentrales Thema, das wir immer wieder neu in den Vordergrund rücken müssen. Für die Baubranche sind Schwertransporte und der Einsatz entsprechender Lastenfahrzeuge eher die Regel als die Ausnahme. Daher sehen wir uns als Baugewerbe in der Verantwortung, die Kampagne des Bundesverkehrsministeriums zu unterstützen und unseren Beitrag zu leisten“, kommentiert Pakleppa anlässlich des Beitritts des ZDB. „Wir werden nun in der Berufsgenossenschaft BAU entsprechende Präventionsanreize für den von Abbiegeassistenten anregen.“

Die „Aktion Abbiegeassistent“ des BMVI setzt auf das Prinzip der Selbstverpflichtung, um die Einführung von Abbiegeassistenten zu beschleunigen. Dies ist vor dem Hintergrund zu sehen, dass die gesetzlichen Voraussetzung hierzu sind international geregelt und eine nationale Einführungspflicht daher nicht möglich ist. Weitere Informationen zu der Kampagne finden Sie auf der Internetpräsenz des BMVI: www.bmvi.de/AktionAbbiegeassistent