123 Preisträger im Wettbewerb "Auf IT gebaut" seit 2002

Der jährlich ausgetragene Wettbewerb "Auf IT gebaut - Bauberufe mit Zukunft" findet in diesem Jahr schon zum 13. Mal statt.

Er wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie und den Sozialpartnern der Bauwirtschaft getragen und vom ZDB gefördert. Auszubildende und gewerbliche Ausbildungsstätten, Studierende und auch junge Berufstätige haben Gelegenheit, sich entweder im gewerblich-technischen Bereich, im Bauingenieurwesen, in der Baubetriebswirtschaft oder in der Architektur mit ihren Ideen am Wettbewerb zu beteiligen.

Mit dem Wettbewerb wird der Einsatz innovativer und praxisnaher IT-Technologie in der Bauwirtschaft gefördert. Darüber hinaus zeigt der Wettbewerb, dass die Bauwirtschaft eine moderne und technikorientierte Branche ist, die jungen Menschen mit Know-How Zukunftsperspektiven bietet.

Der Wettbewerb dient als Motivation für die Entwicklung und als Plattform für die Präsentation neuer Ideen und war schon oft das Sprungbrett für eine erfolgreiche Karriere. Ausgezeichnet werden originelle Ideen und praxisnahe Lösungsansätze, die die Baubranche voranbringen: Mögliche Themengebiete sind zum Beispiel IT-Lösungen im Bereich der Aus- und Weiterbildung, des Wissenstransfers, eLearning, Mobile Computing, Einsatz von RFID, Workflow Systeme, Anwendung der IFC-Schnittstelle, BIM, elektronischer Datenaustausch oder innovative CAD-Anwendungen. Vom Berechnungs- oder Simulationstool bis hin zur Web-Applikation ist alles möglich.

Wettbewerbspräsentation und Siegerehrung finden vor einem breiten Fachpublikum am 19. Februar 2014 auf der Baufachmesse bautec in Berlin statt. Für die Gewinner stehen insgesamt 20.000 € an Preisgeldern bereit. Zusätzlich gibt es Tablet-PCs als Sachpreise zu gewinnen.

Die Anmeldung muss bis spätestens 28. Oktober 2013 online unter www.aufitgebaut.de erfolgen. Die Arbeiten können dann bis zum 11. November 2013 eingereicht werden. Unter der genannten Internetadresse können auch weitere Informationen, wie Teilnahmebedingungen, Bewertungskriterien oder bisher prämierte Arbeiten, abgerufen werden.