Schlagwort:"Gebäudesanierung"

Lobbyfilm 2017 „Das Deutsche Baugewerbe: Herausforderungen für die Zukunft“

Der Film skizziert die abgeschlossenen Gesetzesvorhaben in 2017 und zeigt die Forderungen des Baugewerbes gegenüber der Politik in den Bereichen Infrastruktur/ÖPP, Digitalisierung, Wohnungsbau, Energetische Sanierung, Meisterpflicht, Bauproduktenverordnung sowie Entsendeproblematik für die kommenden Jahre auf.

Steuerförderung für energetische Gebäudesanierung

24. Oktober 2017 „Wir brauchen einen deutlichen Impuls für die energetische Gebäudesanierung. Nur mit einer steuerlichen Förderung für Hausbesitzer wird es gelingen, den derzeitigen Stillstand zu überwinden,“ fordert Felix Pakleppa, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe.

ZDB-Hauptgeschäftsführer Felix Pakleppa beim Spitzengespräch der Bau- und Wohnungswirtschaft mit Bundesministerin Dr. Barbara Hendricks

22. September 2015 Abschlusskommuniqué

22 Mio. Tonnen CO2 sollen lt. Bundesregierung für eine erfolgreiche Umsetzung der Energiewende zusätzlich eingespart werden.

31. Juli 2015 Nur so können die Klimaschutzziele bis 2020 erreicht werden. Ein Viertel davon soll der Gebäudebereich aufbringen. Das geht nur über zusätzliche Information und Förderung.

Energiewende im Gebäudebereich mit Gebäudeenergieberatern HWK umsetzen

08. Juni 2015 „Die Energiewende im Gebäudebereich wird nur gelingen, wenn das große Potenzial an qualifizierten Gebäudeenergieberatern des Handwerks genutzt wird. Handwerksmeister sind häufig die ersten Ansprechpartner der Gebäudeeigentümer, wenn es um Sanierungs- und Instandsetzungsarbeiten geht. Diese Anlässe gilt es zu nutzen, um gleichzeitig energieeffiziente Maßnahmen an einem Gebäude umzusetzten.“ So Franz-Xaver Peteranderl, Vizepräsident und Vorsitzender des Ausschusses für Umwelt, Technik und Unternehmensentwicklung im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes.

Baugewerbe: Steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung bringt keine zusätzlichen Impulse zur Erreichung der Klimaziele

30. Januar 2015 „Das unlängst bekannt gewordene Eckpunktepapier zur steuerlichen Förderung der energetischen Gebäudesanierung wird keine Sanierungsimpulse setzen können. Dazu sind die vorgeschlagenen Maßnahmen zu halbherzig. Entweder man macht es richtig, oder man macht es gar nicht.“

Energetische Gebäudesanierung

Für den Gebäudebereich hat die Europäische Kommission in der EU-Gebäudeenergieeffizienzrichtlinie das Ziel vorgegeben, ab 2021 Nahe-Null-Energiehäuser (Niedrigstenergiegebäude) im Neubaubereich umzusetzen. Bis 2050 soll darüber hinaus der gesamte Gebäudebestand klimaneutral modernisiert sein.

Bauwirtschaft fordert: Steuerliche Förderung für Gebäudesanierung jetzt!

01. Dezember 2014 „Der Schutz unseres Klimas ist eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe. Es ist unstrittig, dass die Sanierung des Gebäudebestandes einen wichtigen Anteil zur Energieeinsparung leisten kann. Deshalb ist der Vorstoß von Bundeswirtschaftsminister Gabriel für eine steuerliche Förderung der Gebäudesanierung zu begrüßen.“, sagte Karl-Heinz Schneider, Vorsitzender der Bundesvereinigung Bauwirtschaft, anlässlich der bevorstehenden Kabinettssitzung der Bundesregierung Anfang Dezember in Berlin.

Bundeshaushalt 2015: Investitionshaushalt für die Bundesfernstraßen nicht ausreichend

28. November 2014 Trotz zusätzlichem Investitionsprogramm liegen die budgetierten Mittel weiter deutlich unter dem tatsächlichen Bedarf. Eine Gebäudesanierungsrate von 2 Prozent ist ohne steuerliche Förderung nicht erreichbar

Die energetischen Anforderungen an Neubauten werden ab dem 1. Januar 2016 um durchschnittlich 25 Prozent des zulässigen Jahres-Primärenergiebedarfs angehoben.

21. Oktober 2013 Die ursprüngliche geplante zweistufige Verschärfung von 12,5 % zum 01.01.2014 und 01.01.2016 ist nunmehr in eine Stufe von 25 % ab 01.01.2016 geändert worden. Das deutsche Baugewerbe hält diesen Sprung für „noch machbar“.

21.022 Gebäudeenergieberater HWK bis 2012 ausgebildet

19. August 2013 Damit die Energiewende im Gebäudebereich gelingt, hat das Handwerk aufbauend auf der Meisterqualifikation seit 1997 Gebäudeenergieberater ausgebildet.

Bundesregierung provoziert Stillstand bei CO2-Sanierung von Wohngebäuden

30. Januar 2012 Gebäudesanierung: Hausbesitzer brauchen Verlässlichkeit.

Energie-Einsparverordnung: Novellierung mit Augenmaß erforderlich

30. Januar 2012 Mehr Flexibilität bei Bestandsgebäuden und keine weitere Verschärfung im Neubau fordern ZDB und HDB in einer gemeinsamen Pressemeldung.

Baugewerbe: Keine Klimawende ohne Gebäudesanierung!

04. September 2012 „Die energetische Gebäudesanierung ist das Fundament für das Gelingen der Energiewende! Sie wird mit keinem Wort in dem vor kurzem veröffentlichten 10-Punkte-Programm des Umweltministers erwähnt, obwohl 40 % des Primärenergiebedarfs in Heizung und Warmwasser von Gebäuden fließen; hier muss der Hebel angesetzt werden.“

Erwarten vom Vermittlungsausschuss Entscheidungen statt erneuter Vertagung!

11. Dezember 2012 Entscheidungen bei der steuerlichen Förderung der energetischen Gebäudesanierung, den Bundeszuwendungen an die Länder nach dem Entflechtungsgesetz und der Abschaffung der sog. kalten Progression gefordert.