Nationalteam des Deutschen Baugewerbes absolviert Trainingscamp auf der BAU 2013 in München

Mit einem öffentlichen Trainingscamp bereitet sich derzeit das Nationalteam des Deutschen Baugewerbes auf der BAU 2013 auf die Berufsweltmeisterschaft „WorldSkills 2013“ vor.

Das Nationalteam besteht aus Maurern, Fliesenlegern, Stuckateuren und Zimmerer. Jeweils der Beste aus jedem Beruf wird für Deutschland bei „WorldSkills 2013“ antreten, die vom 2. bis 7. Juli 2013 erstmals nach 40 Jahren wieder in Deutschland stattfindet.

„Die BAU als Weltleitmesse des Bauens ist für uns der ideale Ort, um unsere besten Nachwuchshandwerker vorzustellen und sie hier im Messetrubel auf die WM vorzubereiten. Außerdem wollen wir zeigen, dass das Baugewerbe einen wesentlichen Beitrag zur Sicherung seiner Fachkräfte leistet“, erklärte Felix Pakleppa, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes.

Das Deutsche Baugewerbe beschäftigt in den mittelständisch geprägten Betrieben rund drei Viertel der im Bauhauptgewerbe tätigen Personen und bildet über 80 Prozent des Nachwuchses der Branche aus. Die gesamte Branche investiert rund 600 Mio. Euro jährlich in die Ausbildung der gewerblichen Arbeiternehmer und Arbeitnehmerinnen. „Unser Berufsnachwuchs ist gut ausgebildet. Er ist unsere Zukunft.. Ob Energiewende und Klimaschutz, ob demografischer Umbau oder ob Erhalt und Ausbau der Infrastruktur – ohne das Baugewerbe kann Deutschland seine Zukunft nicht sichern. Wir stehen dafür bereit“, so Pakleppa.

Das Trainingslager des deutschen Baugewerbes wird unterstützt durch die BG Bau Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, der Fa. Stabila, VELUX Deutschland, der VHV Versicherungen und der Zertifizierung Bau GmbH.

Die endgültige Entscheidung, wer Deutschland bei der Berufsweltmeisterschaft „WorldSkills 2013“ vertreten wird, fällt Anfang März 2013. Bei „WorldSkills 2013“ werden über 1.000 Teilnehmer aus über 50 Ländern erwartet, die in 45 offiziellen Berufsdisziplinen ihr Können unter Beweis stellen. Im Wettbewerb sind Präzision und Genauigkeit sowie angesichts der erwarteten 200.000 Besucher Nervenstärke und Konzentration gefragt.

Am Trainingscamp nahmen folgende Mitglieder des Nationalteams des Deutschen Baugewerbes teil:

Maurer

Christopher Schmidt (20) aus Lohne in Niedersachsen (14. und 15. Jan. ) wurde Zweiter bei den Deutschen Meisterschaften 2012.

Sebastian Wichern (20) aus Deinsteht-Malstedt in Niedersachsen (16. und 17. Jan.) hat bereits internationale Wettbewerbserfahrungen. Bei der Berufseuropameisterschaft „EuroSkills 2012“ in Belgien erreichte er den vierten Platz und bekam für Bestleistungen eine „Medallion for Excellence“. Wichern war Zweiter bei den Deutschen Meisterschaften 2011.

Marc Wegener (19) aus Quickborn in Schleswig-Holstein (18. und 19. Jan.) wurde im November 2012 Deutscher Meister.

Das Training der Maurer leitet Maurermeister Erwin Lottermoser aus Adelsheim in Baden-Württemberg.

Fliesenleger

Björn Bohmfalk (21) aus Großefehn in Niedersachsen (14. bis 19. Jan.) ist bei der Berufseuropameisterschaft „EuroSkills 2012“ Europameister geworden. Den Titel des Deutschen Meisters holte er bereits im Jahr 2010.

Felix Kranz (20) aus Bad Wurznach in Baden-Württemberg (14. bis 19. Jan.) ist der Deutsche Meister aus dem Jahr 2012.

Das Training der Fliesenleger leitet Fliesenlegermeister Günther Kropf aus Burghaslach in Bayern.

Stuckateure

Jonathan Stirnweiß (20) aus Altershausen in Bayern (14. und 15. Jan.) wurde im Jahr 2011 Zweiter bei den Deutschen Meisterschaften.

Julia Leibold (19) aus Eckental in Bayern (14. und 15. Jan.) konnte sich durch einen Ausscheidungswettbewerb für das Nationalteam qualifizieren.

Timo Müller (19) aus Reutlingen in Baden-Württemberg (16. und 17. Jan.) wurde im Jahr 2011 Zweiter bei den Deutschen Meisterschaften.

Valmir Dobruna (20) aus Ilvesheim in Baden-Württemberg (16. und 17. Jan.) konnte sich durch einen Ausscheidungswettbewerb für das Nationalteam qualifizieren.

Sebastian Kölsch (20) aus Rodalben in Rheinland-Pfalz (18. und 19. Jan.) konnte sich durch einen Ausscheidungswettbewerb für das Nationalteam qualifizieren.

Maximilian Petter (20) aus Pulheim in Nordrhein-Westfalen (18. und 19. Jan.) wurde im Jahr 2011 Dritter bei den Deutschen Meisterschaften.

Das Training der Stuckateure leitet Stuckateurmeister Jochen Drescher aus Stuttgart in Baden-Württemberg.

Zimmerer

Lucas Neidhardt (21) aus Jößnitz bei Plauen in Sachsen (14. und 15. Jan.) erreichte bei den Deutschen Meisterschaften 2011 den dritten Platz.

Martin Fricke (20) aus Zwönitz in Sachsen (15. und 16. Jan.) ist Deutscher Meister 2012.

Kevin Weidner (20) aus Bischbrunn in Bayern (16. und 17. Jan.) ist Deutscher Meister aus dem Jahr 2011.

Simon Rehm (20) aus Hilpolstein in Bayern (18. und 19. Jan.) wurde bei den Deutschen Meisterschaften 2012 Zweiter.

Andreas Fichter (20) aus St. Georgen in Baden-Württemberg (18. und 19. Jan.) ist Europameister der Zimmerer 2012. 2010 holte er den Titel des Deutschen Meisters.

Das Training der Zimmerer leitet Ausbildungsmeister Michael Rieger aus Biberach in Baden-Württemberg. Er selbst wurde im Jahr 2001 bei „WorldSkills“ Vize-Weltmeister der Zimmerer.