EuroSkills 2014: Silbermedaille für die Straßenbauer Sebastian Falz und Sebastian Full

Die beiden Straßenbauer, Sebastian Falz und Sebastian Full, hatten drei Tage lang Schwerstarbeit zu leisten, galt es doch die Einfahrt einer Bushaltestelle mit einem Stück Straße und einer mit Naturstein gepflasterten Haltebucht zu gestalten.

Auf dem Bürgersteig war darüber hinaus das Motiv einer Schnecke mit Pflastersteinen einzuarbeiten. Die Pflasterarbeiten wurden mit Betonsteinen und Natursteinen ausgeführt. Als Hommage an den Veranstalter wurde die französische Flagge aus weißen Kieselsteinen gelegt und mit Farbe besprüht. Die beiden jungen Gesellen wurden für ihren Einsatz mit der Silbermedaille belohnt.

Falz ist 21 Jahre alt und stammt aus Meinerzhagen (Nordrhein-Westfalen); Full (22) kommt aus Altbessingen (Bayern), beide zeigten sich am Ende zufrieden mit ihrer Leistung. „Wir hatten auf Gold gehofft, nun ist es Silber geworden. Der Wettbewerb war eine tolle Erfahrung. Wir sind Vize-Europameister geworden, allein das zählt. “ So der Kommentar der beiden.

Trainiert wurden die Straßenbauer von Straßenbauermeister Thomas Piefrement, Ausbildungsmeister im Bildungszentrum des Baugewerbes (BZB), Krefeld, der in Lille zugleich als deutscher Experte und Mitglied der internationalen Jury agierte. Piefrement war sehr zufrieden mit dem Abschneiden seines Teams. „Ich bin unglaublich stolz auf die Jungs. Sie hatten eine äußerst anspruchsvolle Aufgabe zu bewältigen. Sie haben alles gegeben und extrem hart, bis an die Grenzen der körperlichen Belastbarkeit gearbeitet. “

Das Nationalteam des Deutschen Baugewerbes hat insgesamt ein hervorragendes Ergebnis eingefahren. Neben der Silbermedaille für die Straßenbauer ging Gold an die Stuckateure, Valmir Dobruna und Marc Armbrüster, sowie Silber an den Fliesenleger Volker Rosenberg. Der Maurer Sven Jungmann erhielt eine Medaillon for Excellence und errang Platz 5.

„Dieses Ergebnis ist einfach klasse. Wir sind stolz auf unser Team. Sein Erfolg bei dieser EuroSkills beweist einmal mehr die Leistungsfähigkeit des deutschen Baugewerbes. Die exzellenten Ergebnisse sind Ausdruck der hohen Qualität der dualen Ausbildung. Sie stehen aber auch für Leistungsbereitschaft und handwerkliches Können auf höchstem Niveau.“ So der Hauptgeschäftsführer des Zentralverbandes Deutsches Baugewerbe, Felix Pakleppa, in Berlin.

Eingekleidet wird das Nationalteam des Deutschen Baugewerbes von CWS-boco.

Die EuroSkills 2014 fand vom 2. bis 4. Oktober 2014 im französischen Lille statt. Der dreitägige Wettbewerb war ein außergewöhnliches Schaufenster für technisches und handwerkliches Know-how. Insgesamt traten 420 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus 25 europäischen Ländern in 42 Berufen an. Aus Deutschland nahmen 21 junge Frauen und Männer in 15 Berufen teil, dazu gehörte das sechsköpfige Nationalteam des Deutschen Baugewerbes.