In 2010 hat das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) 2.200 Brücken benannt, deren Ertüchtigung nachzurechnen ist

Dies geht aus einer Erhebung der Bundesanstalt für Straßenwesen (Bast) hervor.

Das BMVBS schätzt den Bedarf für die Erhaltung der Bundesfernstraßen bis 2025 einschließlich der Erhaltungsanteile aus Um- und Ausbau- sowie Erweiterungsmaßnahmen insgesamt auf über 3 Mrd. € jährlich. Der Anteil für die Erhaltung von Brücken und anderen Ingenieurbauwerken wird dabei von derzeit knapp 30% auf über 40 % ansteigend geschätzt.

(Quelle: Deutscher Bundestag DS 17/14390)