Flüssigböden bieten Beitrag zur Energiewende

Aktuell werden die Potenziale von Flüssigböden im Bereich des Ausbaus von Hochspannngsnetzen für die Variante von Erdkabelverlegung untersucht. Eine Verfüllung der Trassen mit Flüssigböden mit vergleichsweise hoher Wärmeleitfähigkeit kann dazu beitragen, die Überlastkapazität von Erdkabeln zu erhöhen. „Die Flüssigbauweise kann somit zur Verwirklichung der Energiewende beitragen“, so Türlings.

Turnusmäßige Vorstandswahl bei Bundesqualitätsgemeinschaft Flüssigböden (BQF)
Wolfgang Türlings, Vorsitzender der Bundesqualitätsgemeinschaft Flüssigböden e.V. (BQF) wurde im Rahmen der turnusmäßigen Vorstandswahlen als Vorsitzender der BQF bestätigt.Zum Stellvertreter wurde Herr Dipl.-Ing. Gerd Beier, fluessigboden consult, Leipzig gewählt.

Zum neuen Vorsitzenden des Bundesqualitätsausschusses wurde Prof. Bernhard Middendorf von der Universität Kassel bestimmt. Der Lehrstuhl von Herrn Prof. Middendorf beschäftigt sich seit geraumer Zeit mit den Eigenschaften und der Weiterentwicklung von Flüssigböden.

Nächster Fachkundelehrgang im Oktober

Die hohe Nachfrage nach Fachkundelehrgängen der BQF zeugt von der zunehmenden Verbreitung der Flüssigbodenbauweise. Die BQF wird ihren nächsten Fachkundelehrgang am 21. Oktober 2014 in der BZB Akademie - Bildungszentren des Baugewerbes e. V. in Krefeld durchführen. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie unter www.bqf-fluessigboden.de .