Nach dem gültigen Bundesverkehrswegeplan 2003 bis 2015 liegt der Bedarf für den Neu- und Ausbau von Bundesfernstraßen ab 2013 bei 51,7 Mrd Euro.

Die Realisierung dieses Bedarfs für die kommenden zwei Jahre ist nach Einschätzung der Bundesregierung unrealistisch.

Für Neu- und Ausbauprojekte (ohne Sonderfinanzierung) liegt der verfügbare Rahmen im Bundeshaushalt 2013 bei 1,3 Mrd €. Es würde also über 30 Jahre dauern, den mit Planungsrecht versehenen Bedarf nach dem gültigen Bundesverkehrswegeplan umzusetzen. Derzeit wird der neue Bundesverkehrswegeplan 2015 für den Zeitraum bis 2025 erarbeitet. Hierbei sollen bisher nicht in die Umsetzung gebrachte Vorhaben noch einmal der Prüfung unterzogen werden.

Quelle: Deutscher Bundestag DS 17/14390