Digital. Vernetzt. Integral. Smart: BAU 2019 eröffnet!

Gemeinsam mit Staatssekretär Gunther Adler aus dem Bundesbauministerium und weiteren prominenten Gästen eröffnet ZDB-Hauptgeschäftsführer Felix Pakleppa die BAU 2019, die Weltleitmesse der Branche. Bis Samstag werden auf dem Gelände der Messe München die neuesten Trends und Entwicklungen rund um die Zukunft des Bauens vorgestellt. 250.000 Besucher können sich auf über 2.000 Aussteller aus mehr als 40 Ländern freuen.

Pakleppa macht auf die Innovationskraft der Branche aufmerksam: „Die Bauwirtschaft 4.0 ist bereits weitaus stärker in der Branche angekommen, als das so manchem bewusst ist. Und: Die Bauwirtschaft ist eine smarte und coole Branche. Denn in welcher anderen Branche können Beschäftigte und Unternehmer auch 50 Jahre später noch sagen: Das Haus habe ich gebaut?! Welche andere Branche leistet einen derart wichtigen Beitrag zur Kultur unseres Landes?“

Die Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme findet in diesem Jahr unter guten konjunkturellen Voraussetzungen statt. Dazu erklärt Dipl-Ing. Reinhard Quast, Präsident des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe: „Die BAU 2019 findet in einem konjunkturell starken Umfeld statt. Der Branchenumsatz wird 2019 erneut um 6 % wachsen. Die Auftragsbücher der Bauunternehmen sind gut gefüllt – und Bauaufgaben gibt es weiter zuhauf. Unsere Unternehmen gehen dabei den Weg in die digitale Zukunft und nutzen die Chancen, die sich aus dem technologischen Fortschritt ergeben, seien es digitale Fertigungsschritte, die Digitalisierung der Geschäftsprozesse oder die Einbeziehung von Building Information Modeling (BIM)-Methoden. Es bleibt also dabei: Die Bauwirtschaft ist eine starke Branche!“