1.500 Personen erfolgreich zum Vorarbeiter bzw. zum Werkpolier qualifiziert

Die erste Statistik zu den bundeseinheitlich durchgeführten Vorarbeiter- und Werkpolierprüfungen liegt vor. Demnach haben sich m Jahr 2013 knapp 1.500 Prüfungsteilnehmer erfolgreich zum Vorarbeiter oder zum Werkpolier qualifiziert.

Die Daten für diese erste statistische Auswertung basieren auf den Rückmeldungen der offiziellen Geschäftsstellen in den Bundesländern für Vorarbeiter- und Werkpolierprüfungen gemäß einer Vereinbarung der Tarifvertragsparteien. Erfasst wurden alle bis zum 30. April 2013 bundesweit durchgeführten Vorarbeiter- und Werkpolierprüfungen.
Die Auswertung der vom Ausschuss für Aufstiegsfortbildung erfassten Daten enthält folgende Angaben zu den Vorarbeiter- und Werkpolierprüfungen:
  • Zulassungsvoraussetzungen
  • Spezialqualifikationen
  • Altersstruktur der Prüfungsteilnehmer
  • erreichte Leistungen bei der Prüfung (Gesamtnote)
Das neue System der Aufstiegsfortbildung bietet sowohl berufserfahrenen Fachkräften als auch Berufseinsteigern attraktive Perspektiven. Dies zeigt u. a. die Altersstruktur der Teilnehmer, die mit dem 20-jährigen jüngsten Teilnehmer und dem 60-jährigen ältesten Teilnehmer ganze vier Jahrzehnte umfasst. Die überwiegende Mehrzahl der Teilnehmer verfügt über eine Ausbildung in der Bauwirtschaft oder einen anderen Berufsabschluss und folgt damit dem klassischen Karrierepfad.
Die Teilnehmer konnten zwischen einer Vielzahl von Spezialqualifikationen im Hoch- oder Tiefbau wählen. Inzwischen wurde das Angebot ergänzt und auf weitere Bereiche ausgeweitet.